Vereine in Oberwiera


Im Laufe der letzten Jahre hat sich in unserer Gemeinde ein reges Vereinsleben entwickelt.

 

DRK OV- Oberwiera

1954 gründetet sich das DRK Ortskomitee Niederwiera unter dem Vorsitzenden Ernst Gräser.
Nachdem dieser verzogen ist übernahm Dieter Vogel den Vorsitzenden und leitete das Komitee Oberwiera bis zum Jahre 1979.

Da übergab er an Ursula Motzkus,1989 übernahm Matthias Motzkus dann das Amt des Vorsitzenden und es wurde zu Ortsverein Oberwiera, welches er bis heute ausführt .
Zur Zeit arbeiten 24 Kameradinnen und Kameraden und 8 Jugendliche im Ortsverein mit .
Jeweils einmal im Monat treffen sich die Mitglieder zu Versammlungen im Vereinshaus .
Es werden Veranstaltungen wie ,Motorsport, Konzerte und Feste abgesichert.

Weiterhin arbeiten wir im Katastrophenschutz und in der SEG Glauchau mit.Wo die Mitglieder zu Großschadensereignissen und Hochwasser mit herangezogen werden.

Der Fußballverein FSV Oberwiera e.V.

Die ersten fußballerischen Betätigungen gab es im Jahre 1950/51 auf Betreiben Gerhard Sittels. Im Jahre 1957 entstand die BSG Traktor Oberwiera, welche jedoch keine Sektion Fußball hatte.
1984 wurde unter großer Mithilfe von Familie Sittel und Fritz Warmuth der Spielbetrieb in der 2. Kreisklasse aufgenommen. Unter Leitung von Werner Rößler und Herbert Brandtner spielte man stets in der 2.Kreisklasse, bis man 1993 den Aufstieg in die 1. Kreisklasse schaffte. Seit dem spielt die Männermannschaft immer im oberen Tabellendrittel und gewann zudem 2004 den Kreisklassepokal. Einen großen Anteil daran hatten auch die ehemaligen Nachwuchsspieler, welche im Jahre 2000 Kreismeister der B-Junioren wurden.

Heute zählt unser Verein knapp 30 Mitglieder und wird von Steffen Krauße und Karsten Krause geleitet, welcher noch mit Mario Karbowski das Training leitet.
Ein Höhepunkt ist das jährlich am Saisonende stattfindende Vereinsfest, wo es Sport, Musik und jede Menge Spaß für Groß und Klein gibt.

Unsere Gartenvereine

Es gibt zwei Kleingartenvereine in der Gemeinde.


Der Verein „Neue Hoffnung“, in Oberwiera an den Holzhäusern gelegen, wurde 1946 gegründet. Die Anlage erstreckt sich über eine Fläche von 1,8 ha, auf der sich 37 Parzellen mit einer durchschnittlichen Größe von 350 m² befinden. Ein besonderes Merkmal der Anlage in Oberwiera sind die breiten Rasenwege.

Der Kleingartenverein „Wieratal“ liegt direkt an der B 180 in Niederwiera. Er wurde 1946 gegründet und umfasst 1,3 ha Land. Dieses ist in 32 einzelne Gärten aufgegliedert.

Beide Vereine haben Anschluss an die Elt- und Wasserversorgung. Den Versorgungsgarten gibt es kaum noch, im Vordergrund steht der Erholungswert.



Kleingartenverein
„Neue Hoffnung Oberwiera“

Vorsitzende:
Ursula Weber
Str. der Freundschaft
08396 Oberwiera

Kleingartenverein
„Wieratal“

Vorsitzender:
Stephan Wrabetz
Irkutsker Straße 83
09119 Chemnitz

Kegelverein Oberwiera e. V.

Im Jahre 1986 gab es nach dem Bau der Kegelbahn viele Interessenten, die sich dem
Sport auf der Zwei-Bahnen-Anlage verschrieben hatten.

Die Kegelbahnen sind mit einer automatischen Aufstellautomatik ausgerüstet.
Seit dem 8. März 1991 sind die Kegelsportler in einem eingetragenen Verein
mit aktuell 106 aktiven Mitgliedern in 11 Gruppen organisiert.
Getroffen wird sich 14 tägig in gemütlicher Runde.

Höhepunkte im Vereinsleben sind die jährliche Meisterschaft um einen Wanderpokal
und das Kegeln um den Pokal des Bürgermeisters.

Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen, und es besteht auch die Möglichkeit, eine
komplett neue Gruppe zu integrieren.

 

Kegelverein Oberwiera e. V.
Vorsitzender: Thomas Undeutsch
Meeraner Straße 12a
08396 Oberwiera

 

Der Kleintierzüchterverein

1952 wurde der Kleintierzüchterverein S 804 gegründet und besteht aus 26 Mitgliedern und seit März 2014 einen jugendlichen. Damals war es die Sparte der Kleintierzüchter, die sich im Gasthaus Rau zusammenfand und sich über Züchterfragen, Ergebnisse und Erfahrungen austauschte. Der Vorsitzende Klaus Pomper seit 2011 im Amt. Es ist ein gemischter Verein mit Kaninchen- und Geflügelzüchtern.
Am 18.1.1975 war Baubeginn für das Heim, in dem künftig auch die Ausstellungen stattfinden sollten. Eine Baracke wurde abgetragen und in der Kleingartenanlage Niederwiera wieder aufgebaut. Mit Mühe und freiwilligen Arbeitseinsätzen entstand das Vereinsheim, in das die Mitglieder mit ihren Tieren zur ersten Vereinsschau nach genau einem Jahr einziehen konnten.
Regelmäßig treffen sich die Vereinsmitglieder zu Vorträgen und Weiterbildungen. Im Verein werden jedes Jahr eine Jungtierschau und eine Vereinsschau durchgeführt.

Kleintierzüchterverein
e. V. S 804 Oberwiera

Vorsitzender: Klaus Pomper
Hauptstraße 35
08396 Oberwiera

MC Oberwiera e. V.

Der MC Oberwiera e.V. im DMV wurde 1991 von einigen Motorsportbegeisterten aus der GST-Grundorganisation gegründet und besteht aus ca. 20-25 Mitgliedern. Seit der Gründung liegt der Schwerpunkt auf Motorrad-Geländesport in den Disziplinen Motorrad-Biathlon, Moto-Cross und Enduro. Die aktiven Fahrer sind dabei deutschlandweit unterwegs und konnten schon viele Titel bei Deutschen- und Sachsenmeisterschaften erringen. Seit 1999 werden auch eigene Veranstaltungen mit bis zu über 200 Teilnehmern organisiert.

Höhepunkte waren dabei die Deutschen Meisterschaften Motorrad-Biathlon 2005 und 2014 und die SOC-3 Stunden-Endurorennen. Das von der Gemeinde zur Verfügung gestellte Vereinsgebäude befindet sich am Sportplatz in Oberwiera. Der Verein bietet Unterstützung und Beratung für aktive Fahrer und über den Dachverband DMV unter anderem auch Pannenhilfe, Verkehrsrechtsberatung und motorsportspezifische Versicherungen. Interessierte aller Altersklassen können sich jederzeit beim Vorstand melden.

Kontakt und Auskunft:

MC Oberwiera e. V. im DMV
Vorsitzender: Kevin Olbrich
Mobil: 0172 / 970 58 40
Email: kevin-olbrich@online.de
Internet: www.mc-oberwiera.de

Neukirchener Dorfleben

Als die LPG 1987 die ehemalige Milchsammelstelle als Schulungs- und Gemeinschaftsraum für die Feuerwehr umgebaut hatte, wurde er regelmäßig für Zusammenkünfte genutzt. Inzwischen hat die Gemeinde das Haus erworben, was eine Vereinsgründung am 19.01.2001 erforderte, denn nur mit diesem Status kann das Gebäude mietfrei überlassen werden, wobei wie bei allen anderen Vereinsgebäuden die Betriebskosten selbst getragen werden müssen. Viele schöne Stunden haben die Mitglieder seitdem in ihrer Dorfperle verbracht, das sie liebevoll pflegen und in das schon viel investiert wurde. Die finanziellen Mittel stammen aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Veranstaltungserlösen. Sie dienen dem Erhalt und der ständigen Verschönerung ihrer Dorfperle.  Dort finden die Zusammenkünfte aus unterschiedlichsten Anlässen statt. Dazu gehören das jährliche Dorffest, der Vereinsfasching, das Hexenbrennen, die Radtour, die Weihnachtsfeier und Kurse für Verkehrsteilnehmer und Ersthelfer - die 35 Mitglieder lassen sich immer etwas einfallen. Ein Höhepunkt sind größere Feste, zu denen auch Bürger aus den Nachbarorten eingeladen sind.

 

Schützenverein,
Kaiserliche Landsknechts Artillerie“ e.V.

Seit dem 16.12.2006 gibt es den Schützenverein „Kaiserliche Landsknechts Artillerie“ e.V.. Vereinszweck ist die Pflege des Schießsports nach den Richtlinien des Bunds Deutscher Sportschützen e.V. (BDS) und des Verbandes Deutscher Schwarzpulver Kanoniere e.V (VDSK). Die Förderung der Jugendarbeit, Pflege und Förderung der Schützentradition einschließlich des Traditionsböllerns und des Nachstellen historischer Schlachten. In den Jahren unseres Bestehens hat sich die Mitgliederzahl fast verdreifacht. In dieser Zeit, die von viel Arbeit geprägt war, haben wir viel erreicht, so zum Beispiel die Anschaffung einer Fahne und alle Kanoniere haben ein historisches Landsknechtsgewand.
Seit dem 01.03.2013 ist Oberwiera Standort des VDSK, welcher in seiner Sportordnung das Scharfschießen mit Vorderladerkanonen verankert hat.

Für Interessenten, die mehr über unseren Verein wissen möchten, besteht die Möglichkeit sich bei uns telefonisch über 03764 79 55 81 oder
0172 62 620 98 zu erkundigen und einen Termin zu Vereinbaren.

Seniorenverein

Am 2. April 1992 wurde mit 60 Frauen und Männern der Seniorenverein gegründet und damit eine Tradition fortgesetzt und stark erweitert, da sich die Oberwieraer und Niederwieraer Gruppen der Volkssolidarität aufgelöst hatten. Seit nunmehr 18 Jahren gibt es Frühlings- und Weinfeste, natürlich eine Weihnachtsfeier und ein Weihnachtsliedersingen, Wanderungen und Radtouren, Vorträge, Theaterbesuche und gemeinsame Fahrten zu Veranstaltungen, Ausfahrten sowie jedes Jahr eine Mehrtagesfahrt zu einem gewünschten Ziel.

Den meisten Zuspruch bei den aktuell über 70 Mitgliedern finden die Feste, die immer am Ort bzw. in der Umgebung stattfinden, da neben der Möglichkeit, das Tanzbein zu schwingen, jeweils ein Unterhaltungsprogramm geboten wird.

Einmal im Monat geht die Fahrt ins Thermalbad Schlema, außerdem kegeln außer den regelmäßig im Kegelverein trainierenden Mitgliedern 30 bis 35 Männer und Frauen (sozusagen meist als Laien) auf der Kegelbahn.

Die Vorsitzende ist Karin Blei, wobei sie in ihrer Arbeit vom Vorstand und den Kassierern tatkräftig unterstützt wird.